Die richtige Kreditkarte für Studenten

Immer mehr Banken bieten spezielle Kreditkarten für Studenten an, die Auslandszahlung, Onlineshopping bargeldloses Zahlen ermöglichen. Doch blind zugreifen sollten Studenten deshalb nicht. Ein Vergleich der Angebote ist in jedem Fall ratsam.

Gruppe von Studenten
© oneinchpunch / Fotolia

Damit der Wunsch nach finanzieller Freiheit nicht zur Kostenfalle wird und monatlich hohe Gebühren kostet, lohnt sich ein Vergleich von Prepaid Kreditkarten und günstigen klassischen Angeboten.

Vorteile und Nutzen bei Kreditkarten für Studenten

Allein bei Bestellungen im Internet ist es nicht unüblich, dass die Bezahlung mit Kreditkarte gefordert wird. Allerdings sollten Sie beachten, dass eine Verfügung über Ihrem finanziellen Spielraum auf Dauer keine Vorteile schafft und den direkten Weg in die Schuldenfalle ebnen kann.
Aus diesem Grund präsentieren sich viele Kreditkarten für Studenten direkt mit einem angeschlossenen Konto und der Verfügung auf Guthabenbasis, oder aber mit einem begrenzten Limit der monatlichen Abhebungen am Automaten und ebenfalls begrenzten Buchungen bei Bezahlungen im Web.

💳 Kreditkarten im Vergleich

DKB Visa Card
  • Kostenlos Bargeld abheben
  • Keine Auslandsgebühren
  • Apple Pay & Google Pay
  • Online-Beantragung in 5 Min.
Unser Wertung:
0 €
Grundgebühr
TF Bank Mastercard Gold
  • Kostenlose Kreditkarte
  • Gebührenfrei bezahlen: weltweit
  • Reise- & Auslandsversicherung
  • Online-Antrag in 2 Min.
Unser Wertung:
0 €
Grundgebühr
gebührenfrei.de Mastercard Gold
  • Keine Jahresgebühren
  • 7 Wochen Zahlungsziel
  • Kontakloses Bezahlen
  • Schneller Online-Antrag
Unser Wertung:
0 €
Grundgebühr
Consors Finanz Mastercard
  • Einfach Mobile-Banking App
  • 90 Tage Zinsfreie Zahlung
  • Verfügungsrahmen bis 5.000 €
  • Flexible Raten und Laufzeiten
Unser Wertung:
0 €
Grundgebühr
Barclays Visa Card Add New
  • Kostenlos bei Mindest-Umsatz
  • Kostenlos Bargeld abheben
  • Bis zu 2 Monate Zahlungsziel
  • Testsieger bei Focus Money
Unser Wertung:
0 €
Grundgebühr

Studenten die ein Semester im Ausland verbringen oder ein Praktikum innerhalb der EU oder global anstreben, sollten auf keinen Fall auf eine Kreditkarte verzichten und sich aufgrund der uneingeschränkten Akzeptanz auf ein klassisches Modell mit begrenztem, aber einfach zu erhöhenden Limit berufen.

Das Prepaid-Modell für Studenten

Studenten auf Campus
Quelle: vasyl / adobe stock
Prepaid Kreditkarten werden ohne Prüfung der Bonität und somit auch problemlos an angehende Studenten oder Antragsteller während des Studiums vergeben. Am besten sind Modelle, an die ein Girokonto oder Tagesgeld angeschlossen ist und mit einer Verzinsung die Lust am Sparen weckt. Hinsichtlich der Kreditkartenakzeptanz im Ausland ist es ratsam, wenn Sie sich auf eine bekannte und global agierende Bank berufen. Dabei sind Online Banken nicht ausgeschlossen, wodurch Sie richtig sparen und sich auf kostenlose oder sehr günstige Kreditkarten konzentrieren können.

Ob klassisch als spezielle Studenten-Kreditkarte oder im Prepaid Segment angesiedelt, wichtig ist, dass es sich um eine Visa- oder Mastercard handelt und somit eine höchstmöglich Akzeptanz aufweist. Wenn Sie sich für eine klassische Kreditkarte entscheiden, legen Sie den Verfügungsrahmen realistisch fest und achten darauf, dass Sie pro Monat nicht mehr Geld ausgeben als verdienen können.

Wie könnt eine optimale Kreditkarte für Studenten aussehen?


Eine ideale Kreditkarte für Studierende sollte folgende Merkmale und Konditionen aufweisen:

  • Niedrige oder keine Jahresgebühr: Angesichts des begrenzten Budgets vieler Studierender ist es wichtig, dass die Karte keine oder nur eine sehr geringe Jahresgebühr hat.
  • Flexibler Kreditrahmen: Anpassbare Kreditrahmen, die mit den Bedürfnissen und der Kreditwürdigkeit des Studierenden wachsen können.
  • Günstige Zinssätze: Niedrige Zinssätze, wenn der Saldo nicht jeden Monat vollständig ausgeglichen wird.
  • Belohnungsprogramm: Bonuspunkte oder Cashback auf alltägliche Ausgaben wie Lebensmittel, Bücher oder öffentliche Verkehrsmittel.
  • Keine Strafen für verspätete Zahlungen: Da Studierende noch dabei sind, ihr Zeit- und Finanzmanagement zu entwickeln, sollten für gelegentliche verspätete Zahlungen keine hohen Strafen verhängt werden.
  • Einfacher Zugang zu Kontoauszügen: Online- und mobile Kontoauszüge, die leicht zu verstehen und zu verwalten sind.
  • Internationale Akzeptanz: Die Karte sollte weltweit ohne zusätzliche Gebühren einsetzbar sein, was insbesondere für Studierende, die im Ausland studieren oder reisen, von Vorteil ist.
  • Schulung im Umgang mit Krediten: Bereitstellung von Ressourcen und Hilfsmitteln zur Förderung eines verantwortungsbewussten Umgangs mit Krediten.
  • Notfallunterstützung: Rund-um-die-Uhr-Service für verlorene oder gestohlene Karten und andere Notfälle.
  • Versicherungsschutz: Reiseversicherung und eventuell andere Versicherungen als Zusatzleistungen.
  • Rabatte und Partnerschaften: Rabatte bei Partnern wie Buchhandlungen, Cafés oder Online-Shopping-Plattformen, die für Studierende relevant sind.
  • Anpassungsmöglichkeiten: Möglichkeit, das Kartendesign zu personalisieren oder Zusatzleistungen an die Bedürfnisse der Studierenden anzupassen.

Diese Merkmale sollen dazu beitragen, dass die Kreditkarte nicht nur ein Zahlungsmittel ist, sondern auch ein Instrument, mit dem die Studenten den Umgang mit Finanzen lernen und ihre Kreditwürdigkeit aufbauen können.

Konditionen bei Kreditkarten für Studenten

Studentin mit Tablet
© Rawpixel.com / Fotolia

Niemand will unnötig Geld ausgeben und für die Karte oder die Kontoführung, für Barabhebungen am Automaten oder die Bezahlung mit der Kreditkarte viel Geld investieren. Praktisch sind daher Modelle, für die Sie keine jährliche Gebühr entrichten müssen und die Sie an vielen Akzeptanzstellen kostenlos nutzen können.

In den vertraglichen Bedingungen sollten Sie sich darüber in Kenntnis setzen, ob Sie bei einer klassischen Kreditkarte beispielsweise eine vorübergehende und kurzfristige Erhöhung des Limits erzielen und diese telefonisch oder online beantragen können.  Eine unkomplizierte Abwicklung ist wichtig, wenn Sie die Limit Erhöhung zum Beispiel bei einem spontanen Liquiditätsproblem im Ausland benötigen und keine Wartezeit in Anspruch nehmen können.

Vergleichen Sie verschiedene Angebote und verschaffen sich Sicherheit, bei welcher Bank Sie mit Ihrem Wunsch nach einer Kreditkarte am besten aufgehoben sind und auch während der Studienzeit individuelle Möglichkeiten im Einsatz und in der Gestaltung des Verfügungsrahmens haben. Eine klare Struktur der Kosten für Abhebungen und Buchungen, für den Einsatz der Karte im Ausland und die individuelle Nutzung sollten Ihnen vorab bekannt und im Vertrag transparent dargestellt sein.

Wichtige Besonderheiten bei Kreditkarten während des Studiums

Studenten auf Campus
Quelle: vasyl / adobe stock
Ihr Budget ist begrenzt und Sie haben daher keine Möglichkeit, größere Außenstände ohne Probleme und anschließende finanzielle Schwierigkeiten zu begleichen. Umso wichtiger wird die Beratung hinsichtlich der Limits und einer möglichen vorübergehenden Erhöhung des Verfügungsrahmens.
Da Sie neben der Kreditkarte auch ein Konto für Ihre Überweisungen und Geldeingänge benötigen, verbinden viele Banken die beiden Optionen und bieten für Studenten ein kostenloses Girokonto inklusive EC- und Kreditkarte an. Die Kontoführung sollte für Ihre monatlichen Überweisungen kostenlos sein und in der Höhe der möglichen Geldeingänge ohne Begrenzung aufwarten.

Beispielsweise nützt Ihnen ein Konto mit Kreditkarte nichts, bei dem Sie einen monatlichen Mindestgeldeingang nachweisen oder hohe Gebühren für Ihr Konto begleichen müssen. Modelle mit individuellen Extras für Studenten werden sehr häufig gewählt, da sich die Extras zum Beispiel in einem Bonus oder einer Verzinsung des Guthabens äußern und für den Kreditkarteninhaber einige Vorteile und mehr Spielraum in der Verfügung bieten.

Fragenkatalog: ist eine Kreditkarte überhaupt notwendig?

Hier ein Fragenkatalog der Studenten helfen soll zu entscheiden, ob eine Kreditkarte für ihre individuellen Bedürfnisse geeignet ist:

  • Einkommens- und Ausgabenanalyse:
    • Verfügen Sie über ein regelmäßiges Einkommen (z.B. durch Nebenjob, Stipendium oder familiäre Unterstützung)?
    • Haben Sie Ihre monatlichen Ausgaben (Miete, Lebensmittel, Studiengebühren, Freizeitaktivitäten) im Griff?
  • Finanzielles Verantwortungsbewusstsein und Verhalten:
    • Wie gut können Sie mit Geld umgehen und wissen Sie, wie man ein Budget erstellt?
    • Können Sie Rechnungen pünktlich bezahlen und vermeiden Sie normalerweise unnötige Schulden?
  • Notwendigkeit und Nutzen einer Kreditkarte:
    • Für welche speziellen Zwecke würden Sie eine Kreditkarte benötigen (z. B. Notfälle, Online-Shopping, Reisen)?
    • Gibt es alternative Zahlungsmethoden, die Ihren Bedürfnissen entsprechen könnten, z. B. Debitkarten oder mobile Zahlungssysteme?
  • Kreditgeschichte und -struktur:
    • Möchten Sie eine Kreditkarte zum Aufbau Ihrer Kreditwürdigkeit nutzen?
    • Sind Sie sich der Bedeutung einer guten Kreditgeschichte und deren Einfluss auf zukünftige finanzielle Entscheidungen bewusst?
  • Verstehen der Bedingungen von Kreditkarten:
    • Haben Sie sich mit den verschiedenen Kreditkartenangeboten auseinandergesetzt und verstehen Sie die Konditionen (Zinsen, Gebühren, Kreditlimite, Prämien)?
    • Sind Sie bereit, sich über Ihre Rechte und Pflichten als Kreditkarteninhaber zu informieren?
  • Risikobewusstsein:
    • Sind Sie sich der Risiken bewusst, die mit dem Gebrauch einer Kreditkarte verbunden sind, wie z.B. die Versuchung, über Ihre Verhältnisse zu leben oder in eine Schuldenfalle zu geraten?
    • Wissen Sie, was zu tun ist, wenn Ihre Kreditkarte verloren geht oder gestohlen wird?
  • Langfristige finanzielle Ziele:
    • Wie passen eine Kreditkarte und die damit verbundenen Verpflichtungen zu Ihren langfristigen finanziellen Zielen?
    • Haben Sie einen Plan für den Fall, dass sich Ihre finanzielle Situation ändert (z. B. Verlust des Arbeitsplatzes, unerwartete Ausgaben)?

  • Durch die Beantwortung dieser Fragen können Studenten eine fundiertere Entscheidung darüber treffen, ob eine Kreditkarte zu ihrer aktuellen finanziellen Situation und ihren zukünftigen Zielen passt.

    Weitere Tipps zum Thema:
    Die richtige Kreditkarte für Schüler

    Weitere Themen für Studenten:
    Das richtig Girokonto für Studenten finden
    Kreditkarten mit (aufladbaren) Guthaben
    Studentenkonten im Vergleich

    Die richtige Kreditkarte für jeden Nutzer:
    SchülerJugendliche & TeenangerBeamte
    RentnerWenignutzer & GelegenheitsnutzerSelbständige
    StudentenFirmenSohn oder Tochter
    Vielflieger & VielreisendeExistenzgründerAzubis (Auszubildende)
    BackpackerEheleuteFreiberufler
    GeschäftsreisendeMitarbeiterÄrzte