Welche Kreditkarte ist für eine Weltreise die richtige?

Karte der Welt
© max_776 / Fotolia

Sicheres und bequemes Bezahlen im Ausland ist eine der Grundvoraussetzungen für eine positive Reiseerfahrung – Besonders bei einer Weltreise. Mit der richtigen Kreditkarte können Sie auf der ganzen Welt problemlos Rechnungen aller Art begleichen und Bargeld abheben.

Im Folgenden haben wir die wichtigsten Punkte zusammengestellt, die Sie bei der Wahl einer Kreditkarte für Ihre Weltreise berücksichtigen sollten.

Akzeptanz der Kreditkarteninstitute

Eine Weltreise führt in viele verschiedene Länder, die sich nicht nur in den alltäglichen Gepflogenheiten und der Kultur, sondern auch in der Währung und den gängigen Zahlungsmodalitäten voneinander unterscheiden.

Ihre EC-Karte eignet sich auf einer Weltreise als Zahlungsmittel nur bedingt, da sie außerhalb der Europäischen Union kaum akzeptiert wird. Darüber hinaus sind Bargeldabhebungen an Geldautomaten im Ausland oft mit teilweise unverschämten Gebühren verbunden.

Kreditkarten hingegen sind ein schneller und sicherer Weg, weltweit Rechnungen in Hotels und Gastronomiebetrieben, Geschäften und touristischen Attraktionen zu begleichen.

Wenn Sie eine Weltreise antreten, sollten Sie unbedingt Kreditkarten mitführen, die in allen von Ihnen bereisten Ländern akzeptiert werden. Die weltweit unbestritten größte Akzeptanz finden Kreditkarten der Organisationen Visa und Mastercard, die über verschiedene Bankinstitute kostengünstige Servicepakete anbieten. In vielen Ländern können Sie in manchen Hotels, Restaurants und Geschäften auch mit American Express oder Diners Club bezahlen, allerdings sind mit dem Besitz dieser Premium-Kreditkarten kostenpflichtige Mitgliedschaften verbunden. Dafür kommen Sie mit dem Erwerb einer Kreditkarte von Diners Club oder American Express in den Genuss unterschiedlicher Zusatzleistungen und eines deutlichen höheren Kreditlimits. Dies ist vor allem für Weltreisende zu empfehlen, die in erstklassigen Hotels übernachten oder in gehobenen Restaurants speisen möchten. Extras, die Premium-Kreditkarten sehr attraktiv machen, sind zudem Reiseversicherungen, Mietwagenservices und Vergünstigungen bei Einkäufen oder beim Tanken.

Was sollte eine Kreditkarte auf Weltreise leisten?

Das Mitführen großer Mengen von Bargeld trübt nicht nur das entspannte Reisevergnügen, sondern ist in vielen Ländern auch mit einem erheblichen Sicherheitsrisiko verbunden. Daher sollten Sie bei der Wahl der Kreditkarte für Ihre Weltreise in erster Linie darauf achten, dass sie Ihnen ein gebührenfreies Abheben in der Landeswährung ermöglicht und an den Bargeldautomaten all jener Länder funktioniert, die Sie bereisen möchten.

Je nachdem, wie lange Sie unterwegs sind und welche Rechnungen Sie im Ausland zu begleichen haben, kann es sich auch auszahlen, eine Kreditkarte mit vergleichsweise geringem Fremdwährungsentgelt zu wählen, denn die versteckten Zusatzkosten summieren sich schnell. Erkundigen Sie sich bei dem jeweiligen Geldinstitut auch genau, ob keine Jahres- oder Monatsgebühren für die Kreditkarte anfallen. Besonders empfehlenswert sind kostengünstige Karten von Visa oder Mastercard, die mit einem Online-Konto verbunden sind. Diese ermöglichen Ihnen, Ihre Ausgaben im Auge zu behalten und bei Bedarf Online-Überweisungen durchzuführen. Nicht nur wenn Sie in Ländern unterwegs sind in denen die Diebstahlrate vergleichsweise hoch ist, sollten Sie beim Erwerb der Kreditkarte auch auf diese wichtigen Punkte achten:

  • Sperren der Kreditkarte: Wie sieht das Notfallprozedere aus? Wichtig ist, dass Sie nach Verlust oder Diebstahl in allen Reiseländern 24-Stunden-Servicenummern anrufen können, um die Karte sofort sperren zu lassen.
  • Ausstellen einer Ersatzkarte: Erkundigen Sie sich, ob Ihnen das Bankinstitut innerhalb weniger Tage per Kurierdienst eine neue Kreditkarte zukommen lässt. Ist dies im Ausland nicht möglich, geben Sie eine vertrauenswürdige Kontaktperson (am besten ein Familienmitglied) im Heimatland an, die bereit ist, Ihnen die Ersatzkarte an den Urlaubsort zu schicken.
  • Ein tägliches Abhebelimit, das mit dem Bankinstitut im Vorfeld vereinbart wird, ist ein zusätzlicher Sicherheitsfaktor, der unnötigen Stress im Falle eines Diebstahls vermeiden kann.

Passendes Angebot für Weltreisende

Erfahrene Globetrotter empfehlen gerne das DKB Cash Konto (inkl. Visa Kreditkarte), das weltweit kostenfreies Abheben an über einer Million Geldautomaten ermöglicht. Heben private Betreiber von Automaten in einzelnen Ländern dennoch einmal Fremdgebühren ein, werden diese dem Kunden von der DKB zurückerstattet. Zu den weiteren Vorteilen des DKB Cash Kontos zählen:

  • keine Kontoführungsgebühr
  • 2 Visa-Kreditkarten wahlweise mit PIN, Unterschrift oder kontaktloser Zahlung
  • Reisekonto für eine einfache Budget-Planung
  • geringe Gebühren (Fremdwährungsentgelte) für bargeldlose Zahlungen im Ausland
Screenshot von dkb.de

Tipp: Ersatzkarte als Sicherheit

Erfahrungen zeigen, dass es trotz der weltweiten Akzeptanz von Visa und Mastercard beim Abheben von Bargeld auf Reisen in ferne Länder immer wieder Probleme mit einer Kreditkarte geben kann. Da auf Weltreisen oft in großen Abständen hohe Beträge abgehoben werden, besteht zudem das Risiko einer automatischen Sperre der Kreditkarte. Daher sollten Sie sicherheitshalber mindestens eine Ersatzkarte eines zweiten Anbieters mitführen und diese immer gesondert von der Erstkarte aufbewahren. Wenn Sie die Ersatzkarte von einem zweiten Bankinstitut erwerben, minimieren Sie auch das Risiko, dass Ihre Bank im Falle des Diebstahls einer Karte versehentlich auch die Ersatzkarte sperrt.