Welche Kreditkarte für Studenten bei einem USA Auslandssemester?

Studenten zahlen mit Kreditkarte
© Dangubic / Fotolia

Das bargeldlose Bezahlen per Kreditkarte wurde nicht nur in den USA erfunden sondern wird dort auch am häufigsten praktiziert. Jenseits von Kleinkäufen für den täglichen Bedarf spielt Bargeld nur noch eine untergeordnete Rolle in den Vereinigten Staaten.

Deshalb ist eine Kreditkarte praktisch ein Muss für Studenten, die in den USA ein Auslandssemester machen wollen. Wichtig ist hierbei vor allem, die richtige Auswahl zu treffen. Denn nicht alle Karten finden in den USA in gleicher Weise Akzeptanz.

Die wichtigsten Kreditkarten auf dem US-amerikanischen Markt

Der Markt der Kreditkarten in den USA wird vor allem durch vier große Anbieter beherrscht:

Am häufigsten akzeptiert werden hiervon Visa und Mastercard. Während bei der weltweiten Akzeptanz Mastercard gegenüber Visa leicht die Nase vorne hat verhält es sich für die USA genau umgekehrt.

Auch innerhalb Deutschlands hält sich die Zahl der Anbieter die Visa akzeptiert mit denen die eine Mastercard akzeptieren in etwa die Waage. Andere Anbieter warten mit weit geringeren Zahlen auf. Insofern sollte eine Entscheidung zwischen Visa und Mastercard getroffen werden. Wie diese ausfällt sollte davon abhängig gemacht werden, für welche Variante man das bessere Angebot erhält.

Auf welche Konditionen sollte man als Student Wert legen?

Vor ein Auslandssemester in den USA kommt es für Studenten vor allen Dingen darauf an, dass die verwendete Kreditkarte möglichst geringe Gebühren bei der Verwendung im Ausland nach sich zieht.

Häufig werden für Studenten spezielle Kreditkarten mit Kostenfreiheit in Bezug auf die Jahresgebühr für das erste Jahr angeboten. Zwar genügt es bei den meisten Anbietern, ein ausreichendes Maß an Umsätzen zu generieren, um generell keine Jahresgebühr zahlen zu müssen.
Diese Umsätze erreichen aber Studenten mit ihren begrenzten Budgets oftmals nicht. Daher gilt es, vor allem auf die Kostenstrukturen ein aufmerksames Augenmerk zu richten. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass beim jeweiligen Anbieter Teilrückzahlungen möglich sind. Häufig sind diese generell ausgeschlossen für Studenten aber im Rahmen eines speziellen Angebots doch möglich.

Zwei interessante Angebote für Studenten im Ausland: DKB & Barclaycard

Wer als Student bei der DKB eine Visa Card beantragt kann diese gleichzeitig als internationalen Studentenausweis für Auslandssemester verwenden. Dies spart Platz im Portemonnaie und vereinfacht den Kauf von Eintrittskarten für ein Museum, weil nur eine Karte über den Tresen gereicht werden muss. Vor allem aber bietet die Visa Card von DKB attraktive Konditionen. Sowohl die DKB Student Card an sich als auch das damit verknüpfte Internet Konto sind gebührenfrei. Hinzu kommt eine Guthabenverzinsung.

Quelle: dkb.de

Ein attraktives Angebot für Studenten ist die Barclaycard. Bei dieser hat man die Wahl zwischen Mastercard und Visa Card. Außerdem kann diese auf Wunsch zusätzlich als Direct Debit Card in Form einer Maestro Karte genutzt werden. Diese Funktion ist im ersten Jahr kostenlos. Weitere Vorzüge sind das Wegfallen einer Jahresgebühr im ersten Jahr sowie die zweimonatige Zinsfreiheit nach der Tätigung von Transaktionen. Weiterhin bietet die Barclaycard die Möglichkeit, Rückzahlungen flexibel zu gestalten.

Screenshot von Barclaycard.de