Kreditkarte beantragen: Wie lange dauert es und wie läuft das Ganze ab?

Wer eine Kreditkarte beantragen möchte, sollte sich optimal im Vorfeld darüber informieren, wie das Prozedere abläuft, welche Unterlagen benötigt werden und was  zu beachten ist. Nur dann steigen die Chancen, dass der Antrag reibungslos abläuft.

Erfolgreicher Antrag durch saubere Schufa und Boniät

Kreditkarte beantragen
© Wolfilser / Fotolia

Kreditkarten gewinnen mehr und mehr an Bedeutung. Denn immer häufiger wollen Verbraucher in den Genuss finanzieller Flexibilität gelangen. Allerdings gibt es bei der Beantragung einiges zu beachten. Zudem müssen Antragsteller bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um die begehrte Plastikkarte zu erhalten.

Eine Kreditkarte sieht grundsätzlich einen bestimmten, vorher festgelegten Kreditrahmen vor. Dieser kann bis zu 10.000 Euro reichen. Doch bevor der Verfügungsrahmen gewährt werden kann, müssen sich die Anbieter ausreichend absichern. Das bekannteste und durchaus effektivste Mittel ist hierbei die Schufa-Auskunft. Antragsteller müssen zum Erhalt einer „echten“ Kreditkarte immer eine positive Schufa-Auskunft vorweisen können. Eingetragene Schulden, unabhängig davon wie hoch diese sind, machen den Erhalt der Karte schwierig.

Abgesehen von einer Schuldenfreiheit muss man auch eine positive Bonität vorweisen können. Wobei zu erwähnen gilt, dass die Bonität nicht mit der Schufa-Auskunft verwechselt werden darf. Die Bonität gibt im Gegensatz zur Schufa-Auskunft keinerlei Auskunft über das Zahlungsverhalten, sondern lediglich über die Einkommenssituation. Hierbei gilt, je höher das monatliche Einkommen und das vorhandene Vermögen, desto besser die Bonität. Eine negative Bonität, etwa bei Arbeitslosigkeit oder Minijob, führt in der Regel zur Ablehnung des Antrages. Weitere Voraussetzungen für einen erfolgreichen Kreditkartenantrag sind ein Mindestalter von 18 Jahren und ein ständiger Wohnsitz im Land des ausstellenden Kreditinstitutes.

Die Voraussetzungen im Überblick:

  • positive Schufa-Auskunft
  • positive Bonität (geregelte Einkommenssituation)
  • Mindestalter 18 Jahre
  • ständiger Wohnsitz im Land des ausstellenden Kreditinstitutes

Notwendige Unterlagen für den Kreditkartenantrag

Eine Kreditkarte lässt sich sowohl in einer Bankfiliale als auch im Internet beantragen. Wobei die einfachste und schnellste Möglichkeit durchaus das Internet darstellt. Hierbei kann die Beantragung problemlos auf der Website des ausgewählten Kreditinstitutes erfolgen.

Doch sollte bedacht werden, dass für die Antragsstellung verschiedene Unterlagen eingereicht werden müssen. Dies geschieht idealerweise per Post gemeinsam mit dem Antragsformular. Zu den notwendigen Unterlagen zählt insbesondere eine Kopie des Personalausweises von beiden Seiten. Weiterhin kann es sein, dass eine Kopie des Arbeitsvertrages und der letzten Kontoauszüge, eine Kopie des Mietvertrages und sämtlicher weiterer regelmäßiger Ausgaben-Rechnungen (Strom, Gas, Heizkosten) und der vom Postangestellten ausgefüllte Post-Ident-Coupon verlangt werden.

Benötigte Unterlagen im Überblick:

  • Kopie Personalausweis (beidseitig)
  • Kopie Arbeitsvertrag
  • Kopie der letzten Kontoauszüge
  • Nachweis über Vermögen
  • Kopie des Mietvertrages und anderer, relevanter Ausgabenrechnungen (Strom, etc.)
  • vom Postmitarbeiter ausgefüllter Post-Ident-Coupon

In 5 Schritten zur Kreditkarte – so funktioniert´s:

  1. Auf der Internetseite des ausgewählten Kreditinstitutes die bereitgestellten Antragsunterlagen vollständig ausfüllen und anschließend ausdrucken. Dabei nicht vergessen, auch den zur Verfügung gestellten Post-Ident-Coupon mit auszudrucken.
  2. Die ausgedruckten Antragsunterlagen auf Vollständigkeit und Richtigkeit überprüfen, anschließend unterschreiben und die geforderten Unterlagen zusammenlegen.
  3. Notwendige Unterlagen wie Personalausweis, Arbeitsvertrag und Weitere kopieren und gemeinsam mit dem Antragsformular in einen Umschlag stecken. Diesen aber noch nicht zukleben, da der Post-Ident-Coupon noch ausgefüllt werden muss.
  4. Mit allen Unterlagen, dem Personalausweis und dem Post-Ident-Coupon zur nächsten Postfiliale gehen und den Postmitarbeiter bitten, den Post-Ident-Coupon auszufüllen. Dazu muss der Personalausweis vorgelegt werden. Das Post-Ident-Verfahren gilt der Verifizierung.
  5. Nachdem das Post-Ident-Verfahren abgeschlossen ist (dauert maximal 5 Minuten), den Coupon mit in den Umschlag packen, diesen zukleben und abschicken.

Mehr muss im Grunde nicht getan werden. Nachdem der Antrag samt Unterlagen eingeschickt und beim ausgewählten Kreditinstitut eingegangen ist, werden alle Unterlagen auf Plausibilität geprüft. Es erfolgt eine Schufa-Auskunft und eine Risikoabwägung, anhand des monatlichen Einkommens. Auf Basis dessen erfolgt eine Zusage oder Ablehnung.
Im Falle einer Zusage wird auch entschieden, wie hoch der Kreditrahmen für die Kreditkarte ausfällt. Ausschlaggebend ist hierfür in der Regel die Bonität des Antragstellers. Wobei eine bessere Bonität automatisch höhere Kreditrahmen ermöglicht.

In der Regel dauert die gesamte Antragsstellung, einschließlich Bearbeitung, kaum länger als eine Woche. Wobei berücksichtigt werden sollte, dass nach Bewilligung auch noch die Fertigung der Kreditkarte erfolgt.

Vorab: Konditionen und Kosten vergleichen

Ähnlich wie bei einem Ratenkredit, gibt es auch bei einer Kreditkarte unterschiedliche Kriterien zu beachten. Allem voran die Konditionen. Es empfiehlt sich stets, die unterschiedlichen Angebote im Vorfeld zu vergleichen. Dabei sollte ein besonderes Augenmerk auf die anfallenden Zinsen gelegt werden, welche möglichst niedrig sein sollten.
Auch die Abzahlungsmodalitäten müssen klar geregelt sein. Kann ein beanspruchter Kreditrahmen in monatlichen Raten getilgt werden oder muss die Rückzahlung sofort im Folgemonat erfolgen? Ebenso sollten die anfallenden jährlichen Kartengebühren verglichen werden. Auch die möglichen Zusatzleistungen, wie Zweitkarten, Online-Banking oder der Gleichen können sehr interessant sein.