ING Diba VISA Card fürs Ausland

Wie verhält es sich mit Gebühren für bargeldlose Zahlungen und Geldabhebungen bei der Visa Card von der ING Diba im Ausland? Ein Blick auf die Konditionen und Unterschiede zwischen „Euro-Länder“ und „Nicht-Euro-Länder“ gibt Aufschluss.

Mit der Visa Card im Ausland

Wer gleich nach Ankunft im Ausland noch auf dem Flughafen Bargeld abheben möchte, ist für gewöhnlich in ein Land gereist, in dem der Euro nicht das gesetzliche Zahlungsmittel ist. In diesen Fällen fällt für das Abheben von Bargeld vom Girokonto bei der ING Diba eine Gebühr von 1,75 % des Betrages an, der vom Automaten ausgezahlt wird. Dieser wird dann zusätzlich vom Konto abgebucht. Hinzu gegebenenfalls noch Gebühren des Betreibers des jeweiligen Geldautomaten.

Insofern ist es notwendig, sich in jedem Fall vor Ort vor jeder Abhebung genau zu informieren. Lässt sich die Kostenstaffelung für Abhebungen vom betreffenden Automaten nicht klar nachlesen, sollte im Zweifel von einer Abhebung Abstand genommen werden. Denn die Gebühren für Abhebungen im internationalen Zahlungsverkehr weisen oft hohe Spannbreiten im Hinblick auf die am Ende anfallenden Kosten auf und es soll schließlich am Ende der Reise kein böses Erwachen beim Blick auf das Konto geben.

Warum entstehen im Ausland zusätzliche Gebühren?

Die Tatsache, dass sowohl vom Automatenbetreiber als auch von der ING Diba Gebühren erhoben werden liegt daran, dass der Betreiber mit den Gebühren die Kosten für den Betrieb des Automaten selber abdeckt. Bei der ING Diba geht es wiederum darum, dass die Wechselkurse zwischen verschiedenen Währungen Schwankungen unterliegen.

Das damit in Zusammenhang stehende Risko lässt sich die ING Diba beim Auslandseinsatz der von ihr ausgegebenen Visa Kreditkarte entsprechend vergüten. In Ländern wie Frankreich, Italien oder Spanien, wo ebenfalls der Euro die gesetzliche Währung ist, fällt diese Art von Gebühr nicht an, weil es kein Wechselkursrisiko gibt. Auch hinsichtlich eventueller Gebühren, welche der Betreiber des Geldautomaten erhebt, ist das Abheben von Bargeld per Visa Card für ING Diba Kunden im gesamten Euro-Raum ohne jedes Risiko, weil die Abhebungen für den Kunden in jedem Fall kostenfrei erfolgen.

Bargeldlos mit der ING Diba Visa Card bezahlen

Das Bezahlen mit der Visa Card der ING Diba im Ausland gestaltet sich im Hinblick auf die für den Einsatz der Kreditkarte anfallenden Kosten ähnlich wie bei Abhebungen von Bargeld.
Auch hier ist der Einsatz der Kreditkarte in allen Euro-Ländern nicht mit weiteren Kosten verbunden. Im Ausland mit anderen Währungen fallen dagegen ebenfalls Gebühren in Höhe von 1,75% auf den Wert jedes Umsatzes an, welche zusätzlich mit vom Konto abgebucht werden. Auch hierbei geht es um das Abfedern von Risiken im Hinblick auf die schwankenden Wechselkurse.
Für Zahlungen oder auch Abhebungen mit der Visa Card der ING Diba kommt es daher nicht darauf an, ob man sich innerhalb oder außerhalb der Europäischen Union befindet sondern ob man sich innerhalb oder außerhalb des Euro- Raums aufhält.

Nach welchem Kurs erfolgt die Umrechnung?

Eine weitere wichtige Frage im Zusammenhang mit dem Kreditkarteneinsatz im Ausland ist, welche Wechselkurse den Abhebungen bzw. bargeldlosen Zahlungen zugrunde liegen. Für Transaktionen per Visa Card werden diese durch Visa selber festgelegt und können vor jeder Abhebung oder Zahlung im Internet unter www.visaeurope.com/making-payments/exchange-rates eingesehen werden.

Wichtig für Sie sind im Zusammenhang mit dem Einsatz Ihrer ING Diba Visa Card im Ausland daher folgende Fakten:

  • Im gesamten Euro-Raum erfolgen alle Ihre Umsätze gebührenfrei und zwar unabhängig davon, ob es sich um Abhebungen handelt oder Sie direkt mit Ihrer Kreditkarte gezahlt haben.
  • Im übrigen Ausland fallen auf alle Umsätze 1,75% Gebühren an. Hinzu kommen bei Abhebungen ggf. die vom Betreiber des Geldautomaten erhobenen Kosten.

Weitere Artikel zur ING: