Sparkasse (online) Kontoeröffnung – Ablauf, Bedingungen, etc.

Sparkassen gibt es in Deutschland fast überall. Keine andere Bankengruppe verfügt über derart viele Filialen und Geldautomaten. Viele Menschen interessieren sich genau deshalb für ein Girokonto bei der Sparkasse. Bei der Kontoeröffnung sind allerdings einige Dinge speziell zu beachten.

Hinweis: es gibt regionale Unterschiede

In der Öffentlichkeit wird zumeist nur von der „Sparkasse“ geschrieben – dies schließt sogar TV-Werbungen für die Bankengruppen selbst ein. Faktisch ist der Singular jedoch falsch, was Folgen für die Kontoeröffnung hat. Es gibt nicht die eine Sparkasse.

Tatsächlich handelt es sich bei der Sparkasse um mehrere Dutzende voneinander getrennte Banken, die unter einem Dach vereint sind. Sie sollen sich nicht gegenseitig Konkurrenz machen, weshalb sie ihre eigene Region haben.
Die Sparkasse Kiel ist also z.B.  eine andere Bank als die Sparkasse München. Eine weitere Auflage ist beispielsweise, dass Abhebungen an allen Geldautomaten der Sparkassen für jeden Kunden einer Sparkasse stets frei sind. Abgesehen von diesen Einschränkungen sind die einzelnen Sparkassen in der Gestaltung ihrer Konditionen weitgehend frei.

Die Sparkassen bemühen sich, ihre Angebote vergleichbar zu halten. Es gibt jedoch keinen „Standard“. Erkennbar ist dies beispielsweise, wenn eine Kontoeröffnung über die Haupt-Webseite der Bankengruppe (Sparkasse.de) erfolgen soll. Hier fragt das System nach „Ihrer Sparkasse“. Interessenten müssen sich also für eine spezifische Bank entscheiden. Dabei besteht der Wunsch, aber keine Pflicht der Sparkassen, dass der Kunde seine Regionalbank wählt. Wer in Bremen lebt, kann online ein Konto bei der Sparkasse Passau eröffnen. Dies ist ein Unterschied zur Girokonto-Eröffnung in der Filiale: Der Bremer kann in einer Sparkasse Bremen nur hier eine entsprechende Bankverbindung beantragen.

Ablauf einer Kontoeröffnung

Auf der Homepage der Sparkasse lässt sich die Kontoeröffnung über den Hauptmenü-Punkt „Girokonto“ anstoßen. Hier muss die Sparkasse gewählt werden. Anschließend gilt es, das Konto-Modell auszusuchen. Gängig (aber nicht überall) stehen die drei folgenden Optionen zur Auswahl:

  • Reines Online-Konto (S-Privatkonto Direkt)
  • Flexibel: Online und Filiale (S-Privatkonto Kreativ)
  • Persönliche Betreuung (oft auch: „Konto mit dem gewissen Extra genannt): Online und Filiale. Alle Leistungen sind inklusive (S-Privatkonto Kombi)

Schüler und Studenten können zudem ein kostenloses Konto eröffnen. Dieses dürfen sie aber nicht mehr behalten, wenn sie erwerbstätig werden bzw. ihre Ausbildung abgeschlossen haben. Eine Ausnahme ist dabei das Girokonto der 1822direkt. Das Angebot der Tochter der Frankfurter Sparkasse bleibt kostenlos und kann auch von Erwachsenen als solche Bankverbindung gebucht werden.

sparkasse.de: der Griokonto-Teaser auf der offiziellen Webseite der Sparkasse.

Nach der Auswahl des Konto-Modells muss das Online-Formular ausgefüllt werden. Dieses besteht aus mehreren Seiten. Dies hat den Vorzug, dass die Informationen in jedem Abschnitt sehr übersichtlich präsentiert werden und leicht verständlich sind.

Folgende Daten werden von den meisten Sparkassen im Zuge der Kontoeröffnung abgefragt:

  • Ein Kontoinhaber oder mehrere?
  • Bereits Kunde der jeweiligen Sparkasse?
  • Personalien
  • Adresse
  • Geburtsdatum
  • Geburtsort
  • Staatsangehörigkeit
  • Kontaktmöglichkeiten (Telefon, Email, etc.)
  • Steuer-ID
  • Familienstand
  • Berufliche Angaben aller Art (Tätigkeit, Beschäftigungsstatus, Gehalt, etc.)
  • Datenschutz-Erklärung und AGB werden akzeptiert – ja oder nein?
  • Online Banking – ja oder nein?
  • Falls Online Banking: Welches TAN-Verfahren?
  • Eine zusätzliche Kreditkarte?
  • Falls Kreditkarte: Welches Modell?

Nachdem das Formular abgeschickt wurde, muss sich der Kontoinhaber legitimieren (ausweisen) und den Vertrag unterschreiben. Hierfür existieren mehrere Möglichkeiten. Erstens kann dies direkt einer Filiale erledigt werden. Die jeweilige Sparkasse kann allerdings eine Gebühr erheben, wenn sie die Legitimierung und die Vertragsunterschrift für eine andere Sparkasse abwickelt. Zweitens kann das Postident-Verfahren genutzt werden. Drittens ist auch eine Legitimierung per Videochat möglich – diese Option steht allerdings noch nicht bei jeder Sparkasse zur Verfügung.

Nach erfolgreicher Legitimierung erhalten die Kontoinhaber postalisch alle Informationen sowie die von Ihnen gebuchten Karten. Wer sich beispielsweise für eine EC-Karte entschieden hat, bekommt drei Briefe: Im ersten Schreiben befinden sich allgemeine Informationen rund um das Konto sowie eine Kopie des unterschriebenen Vertrags. Im zweiten Brief befindet sich der PIN für die EC-Karte. Diese wird im dritten Schreiben zugestellt. Wurde zusätzlich noch eine Kreditkarte oder eine zweite EC-Karte geordert, kommen zwei weitere Briefe – auch hier werden PIN und Karte getrennt zugestellt.

sparkasse.de: der Online-Banking Teaser auf der offiziellen Webseite der Sparkasse.

Konditionen

Beispielhaft seien die Konditionen der Sparkasse Gelsenkirchen genannt. Das reine Online-Konto kostet hier 2,95 Euro monatlich. Das S-Privatkonto Kreativ schlägt alle 30 Tage mit 4,95 Euro zu Buche. Und für das Konto mit dem gewissen Extra sind monatlich 7,95 Euro einzuplanen.
Beispielsweise die Landessparkasse zu Oldenburg erhebt für das mittlere Konto eine monatliche Gebühr von 6,00 Euro. Dies zeigt, dass die Preisunterschiede doch spürbar sein können. Weitere (unterschiedliche) Kosten können Kreditkarten, Geldabhebungen im Ausland und Nutzung von Überweisungsautomaten verursachen.

Fazit

Wer ein Girokonto bei der Sparkasse eröffnen möchte, sollte sich nicht blind für das erste Angebot mit einem roten S entscheiden. Vergleiche der Konditionen lohnen sich. Die Sparkassen wissen dies allerdings selbst und stellen ihre Daten deshalb im Sinne des Nicht-Konkurrenz-Gebots nicht für zentralisierte Vergleichsplattformen zur Verfügung. Vergleiche müssen also weitgehend von Hand durchgeführt werden, was Zeit kostet. Der Aufwand ist es allerdings wert.

Weitere interessante Artikel zur Sparkasse:

Weitere Ratgeber zur Eröffnung eines Griokontos:
Kontoeröffnung bei der DKB
Kontoeröffnung bei der Fidor Bank
Kontoeröffnung bei der Postbank
Kontoeröffnung bei der N26
Kontoeröffnung bei der Commerzbank
Kontoeröffnung bei der Norisbank
Kontoeröffnung bei der Netbank
Kontoeröffnung bei der Comdirect
Kontoeröffnung bei der Wüstenrot
Kontoeröffnung bei der 1822direkt
Kontoeröffnung bei der O2 Banking
Kontoeröffnung bei der ING Diba
Kontoeröffnung bei der Targobank
Kontoeröffnung bei der Hyprovereinsbank
Kontoeröffnung bei der Volksbank
Kontoeröffnung bei der Sparkasse