Volksbank Girokonto

Als „Volksbank“ werden im Volksmund die einzelnen regionalen Vertreter des Verbandes der Volksbanken und Raiffeisenbanken bezeichnet. Der Spitzenverband betreibt viele regionale Ableger,ähnliche wie es bei der Sparkassen der Fall ist. Als Universalbank ausgerichtet, hat die Volksbank auch eine Reihe an Girokonten im Angebot die auf verschiedene Kundengruppen zugeschnitten sind.

Allgemine Infos zu den Konten der Volksbank

Da es sich bei den Volksbanken um einen deutschlandweit tätigen Verein handelt, welcher durch regionale, eigenständige Niederlassungen entstandenen ist, werden Girokonten auch bei dem jeweiligen regionalen Vertreter eröffnet. Trotzdem erhalten Kunden Zugriff auf die Leistungen der gesamten Volksbanken und Raiffeisenbanken Gruppe, profitieren folglich auch von den Vorzügen dieser, selbst wenn die regionalen Institute eigenständig wirtschaften.

Deutschlandweit unterhalten die Volksbanken ein Netz aus 18.300 Geldautomaten. Eigenen Aussagen nach kann an 99% dieser kostenfrei Geld abgehoben werden, da der überwiegende Großteil aller Volksbanken mit den weiteren regionalen Vertretern kooperiert. Immer kommt das Girokonto mit einem Anschluss an das Online-Banking und einer frei wählbaren PIN.

Deutschlandweit können Sie sich vor Ort von mehr als 150.000 Mitarbeitern in über 10.000 Filialen beraten lassen. Die Volksbanken sind aufgrund ihres rechtlichen Status als Vereins zudem zum risikoarmen Wirtschaften und zu genossenschaftlichen Werten verpflichtet.

Die Girokonten der Volksbank im Überblick

Die Girokonten sind deutschlandweit für gewöhnlich identisch aufgebaut, unabhängig davon, bei welcher regionalen Volksbank Sie das Girokonto eröffnen. Neben vier klassischen Girokonten wird noch ein Konto für junge Leute angeboten, welches lediglich für Teenager, junge Erwachsene beziehungsweise Auszubildende Gültigkeit hat. Alle anderen können ihr Girokonto aus den nachfolgenden vier Optionen wählen.

VR-Individual:

meinevolksbank.de: Das VR-Individual im Überblick

Die mit Hinblick auf die Basis-Kosten günstigste Konto-Variante der Volksbank mit einem Grundpreis von 2,90 Euro pro Monat. Dafür müssen alle weiteren Leistungen separat gezahlt werden, so schlägt eine Überweisung im Online-Banking beispielsweise mit 0,09 Euro zu Buche, am Service-Schalter mit 0,69 Euro. Weiterhin müssen bezogene Karten ebenfalls separat beglichen werden, so kostet die VR BankCard zum Beispiel 0,60 Euro, die GoldCard 6 Euro im Monat. Elektronische Kontoauszüge, die im Online-Banking beziehungsweise via E-Mail bereitgestellt werden, sind kostenfrei, ebenso wie alle Ein- und Auszahlungen an den Geldautomaten der Volksbanken.

VR-Komfort:

meinevolksbank.de: Die wichtigsten Punkte zum VR-Komfort

Das Girokonto für klassische Bankkunden. Nahezu alle Leistungen sind in dem monatlichen Preis von 7,90 Euro inbegriffen, Mitglieder zahlen lediglich 5,90 Euro. Erneut ist eine EC-Karte enthalten, zusätzlich kann eine kostenfreie Karte für den Partner beantragt werden. Elektronische Kontoauszüge sind ebenso kostenfrei wie der Druck an den Automaten. Die Nutzung von einem SmartTAN Generator ist ebenfalls im monatlichen Preis enthalten. Wer sich eine Kreditkarte wünscht, muss diese aber separat bezahlen.

VR-Premium:

meinevolksbank.de: Das VR-Premium zusammengefasst

Das leistungsstärkste und zugleich teuerste Girokonto der Volksbank. Hier werden nahezu alle Leistungen über den monatlichen Basispreis von 12,90 Euro abgerechnet, welcher für Mitglieder um 3,00 Euro auf 9,90 Euro reduziert wird. Es wird außerdem ein Dispozinsvorteil in Höhe von 50 Prozent gewährt. Sowohl eine ClassicCard als auch eine GoldCard (Kreditkarten) sind im Preis inbegriffen, auch Überweisungen am Schalter kosten nichts. Die einzige Kostenposition, bei der zusätzliche Kosten anfallen können, sind die Übersendung von Kontoauszügen auf dem Postweg. Diese Option kann auf Ihren Wunsch hin abgewählt werden, beispielsweise wenn Sie die Kontoauszüge stattdessen in der Filiale drucken lassen oder Sie online in digitaler Form abrufen.

VR Future:

meinevolksbank.de: Die wichtigsten Details zum VR-Future

Das Future Girokonto der Volksbank ist ein Modell, welches sich speziell an Kinder und junge Leute richtet und mit steigendem Alter mit „wächst“. Es handelt sich hierbei um ein Girokonto, welches beispielsweise mit einer EC-Karte und einer „BasicCard“ (Prepaid-Kreditkarte) kommt. Alternativ ist auch eine ClassicCard (vollwertige Kreditkarte) ab einem Alter von 18 Jahren verfügbar. Alle Online Banking Transaktionen sowie Kartennutzungen sind inklusive, zudem erfolgt über die gesamte Laufzeit eine Guthabenverzinsung mit variablem Zins. Wer nach dem Ablauf des gültigen Alters für das VR Future Konto bei der Volksbank bleibt, erhält für drei Jahre verbesserte Konditionen für die klassischen Girokonten Komfort und Premium.

VR Online:

meinevolksbank.de: das VR-Online im Überblick

Die Basis-Version des reinen Online Girkonto, bei der alle Überweisungen im Online Banking kostenfrei sind. Eine EC-Karte wird mitgeliefert, zudem können alle Online Serviceleistungen ebenfalls rund um die Uhr kostenfrei abgerufen werden. Als Besonderheit werden bei diesem Konto noch der VR-Protect Browser und das laufende mobileTAN Verfahren kostenfrei mitgeliefert. Die monatliche Grundgebühr beziffert sich auf 3,90 Euro. Beleglose Buchungen außerhalb des Online Bankins kosten je Überweisung 0,05 Euro, für die optionale EC-Karte werden 0,75 Euro monatlich fällig, welche mitunter auf den Grundpreis addiert werden müssen. Auch mit dem Konto verbundene Kreditkarten werden separat abgerechnet.

VR OnlinePlus:

meinevolksbank.de: Die Vortiele zum VR-OnlinePlus im Überblick

Eine Weiterentwicklung des eben beschriebenen OnlineBasis Girokontos, bei dem zusätzlich zu den Online-Überweisungen auch noch alle Überweisungen an den SB-Terminals sowie beleglose Buchungen enthalten sind. Kontoauszüge können online über das Postfach kostenfrei abgefragt werden, auch der VR-Protect Browser ist wieder inklusive. Die monatliche Grundgebühr beziffert sich auf 6,90 Euro. Ein- und Auszahlungen am Geldautomaten sind kostenfrei, an einem Serviceschalter werden dafür 1,99 Euro erhoben. Die ClassicCard/BasicCard ist kostenfrei enthalten, eine GoldCard gibt es für 3,50 Euro monatlich zu verbesserten Konditionen.

Für wen sind die Konten interessant?

Das Angebot richtet sich einerseits natürlich an Mitglieder der Genossenschaft, da diese bei drei der vier Girokonten einen Rabatt auf den Basispreis erhalten. Zusätzlich fokussieren sich die Volksbanken vermehrt auf den „traditionellen Kunden“, welcher die Möglichkeiten des Online-Bankings zwar nutzt, aber auch die persönliche Beratung in Filialen und an Serviceschaltern schätzt. Daher werden auch keine Girokonten angeboten, die komplett ohne einen monatlichen Basispreis auskommen.

Für junge Erwachsene, die immer häufiger den Weg zu Direktbanken und kostenlosem Banking einschlagen, wird sich bei den Volksbanken wahrscheinlich kein passendes Girokonto finden lassen. Kunden profitieren indes vor allem, wie auch bei den Sparkassen, von dem ausgebauten Filial- und Geldautomatennetz.

Besonderheiten der Volksbank-Girokonten

Eine wichtige Besonderheit ist wohl, dass mit dem VR-Individual ein Konto gewählt werden könnte, bei dem nahezu alle Leistungen separat anhand ihrer Nutzung berechnet werden. Weiterhin ist die Volksbanken-Gruppe eine der wenigen Banken, die aufgrund ihrer rechtlichen Stellung als Genossenschaft Mitglieder unterhält und diesen besondere Konditionen anbieten kann.

Überblick der Girokonto Anbieter
N26NetbankCommerzbank
VolksbankWüstenrot1822direkt
o2 BankingING-DibaNorisbank
DKBComdirectTargobank
SparkasseFidor BankHypoVereinsbank