1822direkt Girokonto

Die Direktbank 1822direkt bietet ein breites Spektrum an verscheidenen Finanzprodukten an, darunter natürlich auch verschieden Girokonten. Hier finden Sie einen Einblick in die aktuellen Kontomodelle mit ihren Leistungen und Konditionen.

Die 1822direkt

Die Marke „1822direkt“ wird von der Frankfurter Sparkasse gehalten. Es handelt sich hierbei folglich um eine hundertprozentige Tochter dieser, welche unter der kompletten Bezeichnung „1822direkt Gesellschaft der Frankfurter Sparkasse mbH“ betrieben wird. Die Gründung erfolgte im Jahr 1996 in Frankfurt am Main, seither hat sich das Unternehmen vor allem mit vermittelten, klassischen Bankenprodukten für Privatkunden am Markt positioniert.

Allgemeines zu 1822direkt als Unternehmen

Es handelt sich bei 1822direkt um keine Bank und auch kein Kreditinstitut. Stattdessen ist es rechtlich gesehen ein Unternehmen, welches als Vertriebsgesellschaft die Produkte von der Frankfurter Sparkasse vermarktet. Alle Verträge, auch so bei einem Girokonto, werden folglich mit der Frankfurter Sparkasse geschlossen. Ebenso bietet das Unternehmen demnach kein eigenes Girokonto an, sondern vermittelt lediglich die Direkt-Produkte eben dieser Sparkasse.

Alle Produkte werden ausschließlich im Direktvertrieb beworben, also vorrangig via Internet, teilweise über den telefonischen Kontakt, nicht aber über Filialen. Sie richten sich ausschließlich an Privatkunden, wobei neben den Girokonten unter anderem noch die Tagesgeld- und Festgeldkonten sowie die Depots der Frankfurter Sparkasse beworben werden. Obwohl 1822direkt eine eigene Bankleitzahl besitzt, hat diese in der Praxis bei Überweisungen keine Auswirkung, da ebenso auch die Bankleitzahl der Frankfurter Sparkasse verwendet werden kann.

Im Jahr 2017 erhielt 1822direkt eine Auszeichnung für den ersten Platz in der Kategorie „Service-Qualität“, vergeben vom „Deutschen Institut für Service-Qualität“. Ebenso wird mittlerweile ein weiteres Produkt vertrieben, welches den Namen „1822mobile“ trägt und ausschließlich mit mobilen Endgeräten funktioniert. Durch die Koppelung an die Frankfurter Sparkasse ist 1822direkt ebenso durch den Haftungsverbund aller Sparkassen wie auch durch das Einlagensicherungsgesetz geschützt.

Die Girokonten im Überblick

1822direkt.de: Der Teaser für das Girokonto der 1822direkt

1822direkt bietet insgesamt drei Girokonten an: das klassische Standard-Girokonto für die meisten Kunden, eine spezielle Varianten für eingetragene Studenten und das eingangs erwähnte Mobile-Girokonto. Nachfolgend sollen diese mitsamt ihrer Konditionen und Unterschiede einmal kurz näher beleuchtet werden.

Standard-Girokonto:

Das klassische Girokonto der 1822direkt bietet Kunden eine kostenlose Kontoführung, sofern mindestens ein Geldeingang pro Monat darauf eingeht – die Höhe von diesem ist dabei irrelevant. Sollte kein Geldeingang zu verzeichnen sein, beziffert sich die Kontoführungsgebühr auf 3,90 Euro pro Monat. Ebenso bietet die mitgelieferte SparkassenCard eine kostenlose Bargeldabhebung an allen Sparkassenautomaten. Diese sind in ihrer Anzahl nicht beschränkt.

Auf Wunsch des Kunden hin wird noch eine Kreditkarte ausgestellt, bei der im ersten Jahr keine Gebühren fällig werden. Ab einem Jahresumsatz von 4.000 Euro ist diese ebenfalls kostenfrei. Sie wird in Kooperation mit Visa ausgestellt. 1822direkt bietet außerdem einen kostenfreien Kontowechsel an, bei dem laufende Dauerüberweisungen und Co. automatisch umgezogen werden. Sporadisch existieren immer wieder Aktionen, bei denen zur Eröffnung des Girokontos ein Geldbetrag als Neukundenbonus gutgeschrieben wird.

1822direkt.de: Die wichtigsten Vorteile im Überblick

Girokonto für Studenten:

Die Alternative dazu ist das Girokonto von 1822direkt für Studenten. Selbiges zu eröffnen ist nur dann möglich, wenn eine Eintragung als Student nachgewiesen wurde. Die im Zuge dessen gewährte bedingungs- und kostenlose Kontoführung gilt bis zu einem Alter von maximal 26 Jahren, danach wird das Konto auf die eben beschriebene Standardlösung umgestellt.
Eine kostenfreie SparkassenCard ist immer enthalten, zudem haben Studenten noch die Möglichkeit die Visa dauerhaft bis zu einem Alter von 26 Jahren kostenfrei zu erhalten, sofern das Studium bis zu diesem Alter aufrechterhalten wird. Eine Besonderheit vom Girokonto für Studenten ist der günstige und einheitliche Dispo- und Überziehungszins. Nicht nur unterscheidet sich dieser nicht voneinander, zugleich ist er aktuell mit lediglich 7,43% p.a. ausgegeben, was unter dem Durchschnitt und den Prozentsätzen der traditionellen Lösung liegt. Neukundenboni werden auch für dieses Konto sporadisch gewährt.

1822mobile Girokonto:

Hierbei handelt es sich um eine spezielle Variante eines Girokontos, was sich vor allem für kleine Ausgaben eignen soll. Dieses Girokonto wird folglich als ein mobiles Zweitkonto geführt und soll das traditionelle Girokonto nicht ersetzen, sondern ergänzend zu diesem aufrechterhalten werden. Die Bedienung von des Kontos erfolgt ausschließlich über die 1822direkt/mobile App.
Dieses Konto könnte beispielsweise als Haushaltskonto oder als Reisekasse verwendet werden, um die Karten für das klassische Konto nicht mitnehmen zu müssen oder um bestimmte Beträge zu trennen. Die Kontoführung ist ohne Mindestgeldeingang immer kostenfrei, eine Steuerung ist nur über die App möglich. Folglich werden keine weiteren Karten oder klassische Online-Banking-Zugänge ausgeliefert.

1822direkt.de: Vorstellung des 1822mobile Kontos

Für wen die 1822direkt Konten interessant sind

Aufgrund der Aufstellung mit drei verschiedenen Girokonten werden tendenziell alle Zielgruppen durch 1822direkt erfasst. Interessant sind die Produkte vor allem für (angehende) Kunden, die die Sicherheit, das Filialnetz und die zahlreichen Automaten der Sparkassen schätzen, da auf diese ein bedingungsloser Zugriff besteht. Weiterhin ist natürlich das Studenten-Konto für solche besonders interessant, da zudem noch eine kostenfreie Kreditkarte mitgeliefert wird. Das mobile Konto ist eine echte Besonderheit und am Markt noch relativ selten. Dieses rückt vor allem die jüngere Zielgruppe, die viel mit mobilen Endgeräten arbeitet und hantiert, in den Fokus. Wer bestimmte Finanzen voneinander trennen möchte und das Banking über Smartphone und Tablet nicht scheut, findet hier eine weitere Alternative für ein kostenfreies Zweitkonto mit eingeschränkter Nutzung.

Erwähnenswerte Besonderheiten

Die größte Besonderheit von 1822direkt ist die unternehmerische Aufstellung. Es werden Direktprodukte der bekannten Sparkassen (genauer gesagt der Frankfurter Sparkasse) vertrieben. Dadurch erhalten Interessierte günstige Konditionen, wie beispielsweise eine (teilweise) kostenfreie Kreditkarte oder die entfallene Kontoführungsgebühr, sofern mindestens ein Geldeingang in unbestimmter Höhe verzeichnet wird. Ebenso ist, wie eben schon erwähnt, das 1822mobile Girokonto eine Besonderheit am Markt, da dieses nicht nur speziell auf mobile Endgeräte ausgerichtet wurde, sondern auch ausschließlich als getrenntes Zweitkonto dienen soll.

Die separate Untergliederung für Studenten ist außerdem ein weiteres Anzeichen dafür, dass sich 1822direkt als Anbieter vor allem auf eine jüngere Zielgruppe fokussiert, die weniger auf Beratung in Filialen, dafür aber mehr auf günstige Konditionen achtet. Dennoch entsteht hierbei ein guter Kompromiss, da die finale Abwicklung letztlich über die traditionellen Sparkassen stattfindet, auch wenn durch den Direktvertrieb über 1822direkt günstige Konditionen beim jeweiligen ausgewählten Girokonto erzielt werden.

Zusammenfassung: Girokonten von 1822direkt

  • drei verschiedene Girokonten zur Auswahl: 2 Primärkonten und 1 Sekundärkonto
  • kostenlose Kontoführung bei mindestens einem Geldeingang
  • mit optionaler Visa Kreditkarte
  • bewährte Produkte der Frankfurter Sparkasse
  • mit separater Lösung für alle, die das Mobile-Banking am Tablet und Handy nicht scheuen
Überblick der Girokonto Anbieter
N26NetbankCommerzbank
VolksbankWüstenrot1822direkt
o2 BankingING-DibaNorisbank
DKBComdirectTargobank
Sparkasse