Kann man mehrere Kreditkarten bei einer Bank haben?

mehrere Kreditkarten
© daboost / Fotolia

Mehrere Kreditkarten bei einer Bank beantragen, ist grundsätzlich kein Problem. Dennoch sollte man die Bedingungen und sein Bonität im Blick behalten. Auch können alternative Anbieter interessant sein.

Theoretisch können Sie unendlich viele Karten nutzen

Die Frage, ob Sie überhaupt mehrere Kreditkarten bei einer Bank haben dürfen, hängt mit einer Fehlwahrnehmung zusammen. Die meisten Menschen glauben aufgrund der Bezeichnung „Kreditkarte“, dass sie faktisch ein Darlehen nehmen, wenn sie mit dem Plastikkarten bezahlen. Weitere Karten würden so mehr Darlehen bedeuten. Ganz falsch ist diese Annahme tatsächlich nicht. Schließlich tritt erst Ihre Bank für Sie in Vorleistung, wenn Sie mit der Karte zahlen.

Letztlich wird das Geld jedoch von Ihrem Konto abgebucht. Hierfür erhalten Sie die Kreditkartenabrechnung. Das Plastikquadrat ist so nicht mehr als ein Zahlungsmittel, mit dem Sie auf Ihr eigenes Konto zugreifen können. Überspitzt gesagt ist sie mit dem Geldautomaten vergleichbar: Sie können auch so oft Sie möchten zu jenem gehen und sich mit frischem Bargeld eindecken.

Theoretisch können Sie unendlich viele Kreditkarten von einer Bank nutzen – jene dürfen sogar zum identischen Konto gehören.

Mehrere Kreditkarten? Diese Voraussetzungen müssen Sie erfüllen

Kreditkarten müssen stets mit Giro- oder Kreditkartenkonto verbunden sein, über welche die auflaufenden Rechnungen beglichen werden können. Wenn Sie mehrere Kreditkarten bei einer Bank haben möchten, müssen Sie entsprechend wenigstens ein Konto bei dem Geldhaus führen.

Personen, die sich für mehr eine Karte interessieren, um beispielsweise Geschäfts- und Privatausgaben zu trennen, sollten in Erwägung ziehen, gleich mehrere Konten zu eröffnen. So wird die Trennung vollständig vollzogen.

Grundsätzlich muss Ihre Bonität (Kreditrückzahlungsfähigkeit) stimmen, damit Sie mehr als nur eine Kreditkarte (und auch mehr als nur ein Konto) bei einer Bank haben dürfen. Dies bedeutet, die Bank verlangt den Nachweis regelmäßiger Geldeingänge. Außerdem dürfen Ihre Ausgaben nicht zu hoch sein. Sie sollten problemlos die Kreditkartenrechnungen begleichen dürfen.

Die Bonität als mögliches Problem

Grundsätzlich werden Sie mehrere Kreditkarten (von einem oder auch von verschiedenen Geldhäusern) nur dann erhalten, wenn Ihr Score-Wert bei Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung (Schufa) ausreichend ist. Hier kann sich ein praktisches Problem ergeben. Ihr Score-Wert kann unter jeder zusätzlichen Kreditkarte, die Sie beantragen, leiden. Vereinfacht gesagt: Selbst, wenn Sie die erste Karte ohne Schwierigkeiten erhalten haben, könnte es aufgrund der Schufa bei der zweiten oder dritten Karte zu Problemen kommen.

Kontrollieren Sie vor den Kreditkartenanträgen über die Möglichkeit der Selbstauskunft, wie Ihr Schufa-Score ist. Für mehrere Karten sollte Ihr Scoring mindestens bei 90% liegen – besser wären wenigstens 95%.

Es ist außerdem nicht unwahrscheinlich, dass die Bank einige Bedingungen stellen wird, wenn Sie bei ihr ein zweite oder gar dritte Kreditkarten beantragen. Dies gilt insbesondere, wenn die Karten mit nur einem Konto verbunden sind. So könnte das Geldhaus Zahllimits verlangen. Diese können entweder täglich oder monatlich festgelegt werden. Sie dürfen am Tag beispielsweise nur 1000 Euro pro Karte ausgeben.

Sollte die Bank eine solche Bedingung stellen, pochen Sie auf ein monatliches Zahlungslimit, weil Sie so einfacher den Überblick behalten können. Ein logischer Grenzwert ist der monatliche Geldeingang auf Ihrem Konto. In der Regel dürfen Sie wählen, wie Sie das Limit auf die Karten aufteilen möchten. Sie können es beispielsweise gleichmäßig verteilen. Wenn Ihr Kind aber eine Kreditkarte (für Notfälle, etc.) erhält, können Sie beispielsweise diese Karte auch mit einem deutlich niedrigeren Limit versehen.

Zweit- und Drittkarten bei anderen Anbietern beantragen

Es ist nicht immer sinnvoll, alle Kreditkarten bei einer Bank zu nehmen. Manche Direktbanken melden Karten nicht an die Schufa. Wenn Sie Probleme mit Ihrem Score-Wert haben, sollten Sie die Zweit- oder Drittkarte bei einem alternativen Anbieter beantragen.

Einige Direktbanken haben besonders gute Kreditkartenanbote für Gewerbetreibende, dafür sind die Offerten für Privatpersonen schlecht. Wenn Sie entsprechende Karten benötigen, sollten Sie die Banken spreizen. Grundsätzlich gilt deshalb: Vergleichen Sie erst einmal alle Angebote am Markt.