Kreditkarte vs. EC-Karte: Vergleich der Vorteile & Nachteile

Gerät für Kartenzahlung
© Daniel Jędzura / Fotolia

Kreditkarten und EC-Karten dienen dem gleichen Zweck, bargeldloses und einfaches bezahlen. Dennoch gibt zwischen den beiden Systeme Unterschiede, wodurch Vorteile und Nachteile entstehen.

Deutschland: Ein Land der EC-Karten-Inhaber

In Deutschland waren im Jahr 2015 laut Umfragen rund 101 Millionen EC-Karten im Umlauf. Da in der Bundesrepublik nur ca. 80 Millionen Menschen leben, bedeutet dies, dass viele Deutsche mehr als nur eine EC-Karte haben.

Als Vergleich: 2015 waren laut Quelle rund 35 Millionen Kreditkarten im Umlauf. Deutschland ist ein Land der EC-Karten-Inhaber. Dies schlägt sich in einem ersten großen Vorteil dieses Bezahlsystems nieder: In Deutschland ist die Akzeptanz von EC-Karten weit höher als die von Kreditkarten. Längst nicht an jeder Tankstelle, jeder Ladenkasse oder in jedem Restaurant können Sie in Deutschland mit einer Kreditkarte zahlen.

Vorteile der EC-Karte: Direkter und günstiger

Die höhere Akzeptanz in Deutschland ist im Vergleich zur Kreditkarte aber nicht der einzige Vorteil der EC-Karte. Das System der EC-Karten funktioniert direkter und schneller, was es günstiger macht. Erklären soll dies ein Beispiel. Wenn Sie im Supermarkt mit der ehemaligen Girocard bezahlen, simulieren Sie Barzahlung. Die Elektronik signalisiert der Bank sofort, dass eine Bezahlung stattgefunden hat. Sie finden umgehend eine Vormerkung in Ihrem Girokonto. In der Regel wird das Geld innerhalb von 24 Stunden abgebucht.

Anders ist es bei einer Kreditkarte: Das Geld wird nicht direkt von Ihrem Konto abgebucht (wenn Sie keine Prepaid-Funktion haben), sondern kommt von der Bank, die für Sie in der Form eines Kredits in Vorleistung tritt. Diesem Umstand verdankt das Bezahlsystem seinem Namen „Kreditkarte“. Das Darlehen wird von der Bank verzinst – und dies in der Regel zweistellig. Solche Kosten fallen bei der EC-Karte nicht an. Überdies kostet eine Kreditkarte häufig eine Jahresgebühr. Die EC-Karte wird über die monatlichen Gebühren des Girokontos, die ohnehin anfallen, bezahlt.

Vorteile der Kreditkarte: Höhere Akzeptanz im Ausland und online aufgrund der Sicherheit

Mit Kreditkarte online zahlen
© fifeflyingfife / Fotolia

Kreditkarten werden im Vergleich zu EC-Karten im Ausland sehr viel häufiger akzeptiert. Dies gilt insbesondere für das Nicht-EU-Ausland. Überdies ist die Akzeptanz online auch sehr viel höher. Es existiert praktisch kein Online-Shop, in dem Sie nicht mit einer Kreditkarte bezahlen könnte. Verantwortlich hierfür ist der wohl größte Vorteil der Kreditkarte gegenüber der EC-Karte: Sie ist wesentlich sicherer und dies gleich in doppelter Hinsicht.

Da erste die Bank bei der Kreditkarte und nicht Sie selbst bezahlen, weiß der Zahlungsempfänger, dass er sein Geld in jedem Fall erhalten wird. Dies wirkt auf alle Geschäfteinhaber, die ausländische Kunden betreuen genauso wie auf alle Online-Shop-Betreiber sehr attraktiv. Dies ist auch der Grund, weshalb Sie rund um den Globus praktisch an jedem Geldautomaten mit Ihrer Kreditkarte Geld abheben können und häufig dafür nicht einmal Gebühren zahlen müssen. Aber auch für Sie ist sie vergleichweise sicherer. Da das Geld nicht direkt vom Konto abgebucht wird, können Sie bei einem Diebstahl der Karte und ihrer folgenden Sperrung sicher sein, dass Sie keinen finanziellen Schaden erleiden.

Außerdem enthält eine Kreditkarte eine Elemente (Sicherheitscodes, Chip), die es erschweren, die Karte missbräuchlich zu verwenden oder zu klonen. Einige Kreditkarten bieten überdies eine Zwei-Faktor-Authentifizierung an. Sie müssen jede Zahlung beispielsweise mit dem Smartphone genehmigen.

Fazit: Sie brauchen sowohl EC- wie auch Kreditkarte

Festhalten lässt sich entsprechend, dass Sie beide Bezahlsysteme benötigen. Die EC-Karte ist in Deutschland weit verbreitet und hier entsprechend günstig und einfach in der Handhabung. In der Folge ist sie im Alltag unverzichtbar. Im Ausland und online ist jedoch die Kreditkarte überlegen – gleiches gilt für die Frage der Sicherheit.