Kreditkarte mit Airport Lounge Zugang (Priority Pass)

Mann in Airport Lounge
© Adamov / Fotolia

Der Zugang zu einer Airport Lounge, auch Priority Pass genannt) ist für Vielflieger und Geschäftsleute, welche die Wartezeit am Flughafen entspannt und produktiv nutzen wollen, eine interessante Zusatzleistung von Kreditkarten. Erfahren Sie hier mehr.

Was ist die Airport Lounge?

Ein Flug kann sehr anstrengend sein. Gut ausgeruht reist es sich gleich viel besser. Die Airport Lounge bietet Ihnen den Luxus einer erholsamen Reise.

Generell sollte ein Passagier pünktlich erscheinen. Viele Fluggesellschaften empfehlen 2-3 Stunden vorher da zu sein. Der Check-in des Gepäcks könnte sich unerwartet verzögern. Da Flüge nicht gerade billig sind, ist Pünktlichkeit angebracht. Nachdem Sie Ihre Koffer aufgegeben haben, führen Sie einen kurzen Security Check durch. Im Anschluss betreten Sie den Terminal. Leider sind die Sitzplätze in der Eingangshalle häufig begrenzt. Außerdem sind sie nicht wirklich gemütlich. Stromanschlüsse sind nur in begrenzter Anzahl vorhanden.

Hier kommt die Airport Lounge ins Spiel: Dort können Sie es sich gemütlich machen. Den Besuchern werden bequeme Sessel zur Verfügung gestellt. Im Normalfall gibt es auch kostenlose Snacks und Getränke, sogar einige Spirituosen sind inklusive. Die Lounges haben 24 Stunden am Tag für Geschäfts- und Privatreisende geöffnet.

Allgemeine Infos zum Airport Lounge Zugang im Überblick:

  • Der Lounge Zugang wird als Priority Pass bezeichnet.
  • Insgesamt gibt es über 1.000 Lounges in über 130 Ländern und 500 Städten.
  • Einige Kreditkarten verfügen über einen Priority Pass.

Welche Vorteile bietet der Airport Lounge Zugang?

Mann mit Priority Pass
© Jacob Lund / Fotolia

Wie bereits erwähnt, können Sie die Lounge zur Entspannung nutzen. Einige Kreditkarten wie die American Express Platinum gestatten Ihnen den Zutritt zur Flughafenlounge. Folgen Sie einfach den Schildern mit dem Aufdruck „Lounge“. Bis zum Boarding dürfen Sie dort verweilen. Neben den Sesseln stehen Ihnen auch Zeitschriften und Arbeitstische zur Verfügung. Natürlich existiert auch eine stabile WLAN-Verbindung.

So können Sie die Wartezeit bis zum Flug produktiv nutzen. Das ist ein weiterer Vorteil gegenüber dem normalen Wartebereich. In dem ganzen Lärm lässt es sich nur schwer arbeiten – die Flughafenlounge hingegen bietet eine ruhige Atmosphäre. Auf größeren Flughäfen stehen sogar Duschen zur Erfrischung bereit. Die Kreditkarte mit dem Priority Pass dient als Eintrittskarte, eine vorherige Reservierung ist nicht erforderlich.

Ohne Kreditkarte wird eine Buchung in der Kategorie First Class vorausgesetzt. Sonst bleibt Ihnen der ZUgang zur Airport Lounge verwehrt.

Was gibt es zu beachten?

Der Priority Pass ist in drei Varianten erhältlich:

  1. Standard: Pro Jahr fallen 99 Euro an Gebühren an, für jeden Lounge Besuch werden 24 Euro fällig.
  2. Standard Plus: Hier müssen Sie 249 Euro im Jahr einplanen. Im Vergleich zur Standard-Variante erhalten Sie 10 Gratis-Besuche, jeder weitere Besuch schlägt mit 24 Euro zu Buche.
  3. Prestige: Diese Variante ist für Vielflieger geeignet. Es ist das All-inclusive-Paket für 399 Euro im Jahr, bei dem keine zusätzlichen Kosten anfallen.

Achten Sie darauf, welchen Priority Pass Ihre Kreditkarte enthält. Wer eher weniger verreist, sollte sich für die Varianten Standard oder Standard Plus entscheiden. Weltenbummler oder Vielflieger treffen mit dem Prestige Pass die beste Wahl.

Wie hoch sind die Kosten?

In der Regel gibt es den Priority Pass nur bei Kreditkarten mit Kreditrahmen. Es handelt sich um eine Zusatzleistung aus dem Luxussegment. Daher wird sie nicht von kostenfreien Prepaid-Kreditkarten angeboten.

Die American Express Gold Kreditkarte ist ein gutes Beispiel. Sie ermöglicht Ihnen den Zugang zur Airport Lounge. Das sind die genauen Konditionen:

  • Vergünstigter Priority Pass: Prestige für 299 Euro, Standard Plus für 187 Euro und Standard für 64 Euro.
  • Im ersten Jahr keine Grundgebühren.
  • Ab einem Jahresumsatz von 3.000 Euro weiterhin kostenfrei, sonst 140 Euro pro Jahr.
  • Gebühren für Bargeld: 4 % vom Abhebebetrag, mindestens 5 Euro.
  • Auslandsreisekranken- und Reiserücktrittsversicherung, europaweiter Kfz-Schutzbrief enthalten.

Eine vollwertige Priority Pass Mitgliedschaft bietet die American Express Platinum Kreditkarte. Dafür kostet sie eine Jahresgebühr von 600 Euro.

Fazit: Wer unter Flugangst leidet oder prinzipiell in kein Flugzeug steigt, kann auf die Airport Lounge verzichten. Diese Kreditkarten Zusatzleistung lohnt sich vor allem für Verbraucher, die alle paar Monate verreisen. Geschäftsreisende profitieren ebenfalls vom Lounge Zugang, da sie sich dort auf ihr Meeting vorbereiten können.